Entgraten von Metall

qfin

Der sogenannte Grat bei einem Metall ist ein ungewünschtes Werkstoff, welches sehr scharf und gefährlich ist. Außerdem ist meistens der Grat bei einem Metall ein Zeichen für ein schlampiges, bzw. unprofessionelles Arbeiten, da in keiner guten Werkstatt ein Produkt mit einem Grat verkauft wird. Aus diesem Grund werden die Metalle in den professionellen Werkstätten meistens entgratet. Doch wie funktioniert das Entgraten und was sind die traditionellen und meist bekannten Methoden?

Bekannteste Entgrat Methoden

Die bekannteste Methode für das Entgraten beim Metall ist durch die Anwendung einer Feile. Hierfür wird mithilfe einer Feile der ungewünschte Grat abgefeilt. Das Feilen solange durchführen bis die Oberfläche glatt und der Grat verschwunden ist. Achtung, hierfür unbedingt mit Sicherheitshandschuhe arbeiten. Weitere Möglichkeiten sind das Fräsen oder die Verwendung eines Senkbohrers.

Weitere Methoden zum Entgraten

Zusätzlich sind noch teurere und seltene Möglichkeiten vorhanden. Ein Beispiel hierfür wäre das chemische Entgraten Metall. Bei dieser Methode wird das Metall in eine ätzende Flüssigkeit gegeben und somit löst sich der Grat auf. Eine weitere Möglichkeit, die besonders bei harten Metallen angewendet wird, ist die elektrochemische Methode. Hierfür wird das Metall an zwei Elektroden angeschlossen und mithilfe eines Stromflusses wird der Grat abgetragen.