Weil ich nach meinem Lehramts-Studium nun bald mein

führungszeugnis

Referendariat an einem Gymnasium in der Nähe meiner Heimatstadt antreten werde, benötige ich – so wurde es mir mitgeteilt – ein sogenanntes “Polizeiliches Führungszeugnis”.Also informierte ich mich, wo und wie ein solches Dokument (das ich zuvor noch nie gebraucht hatte)zu beantragen und zu erhalten war. Im Zuge meiner Online-Recherche – denn wie so oft war auch in diesem Fall “Dr.Google” der erste Ansprechpüartner – stieß ich nach recht kurzer Zeit auf die Homepage von www.selbstauskunft-anfordern.com. Dort präsentierte sich mir ein praktischer “Online Wegweiser”, der versprach, die Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses zum reinsten Kinderspiel werden zu lassen. Der Gedanke gefiel mir und so beschloss ich, mir das Ganze einmal genauer anzusehen.

 Einfacher als gedacht und recht kostengünstig

führungszeugnis

So gestaltet sich das “Projekt Führungszeugnis online beantragen“.Alles, was man dafür zunächst tun muss, ist ein Formular auszufüllen.Und da werden auch gar nicht besonders viele Angaben benötigt: Name,Vorname,Telefon,Adresse und Mail-Adresse genügen, und schon ist das Ganze blitzschnell und völlig unkompliziert erledigt.Außerdem muss man noch – wahlweise per Vorkasse, Kreditkarte,Sofortüberweisung oder Giropay – eine Zahlung i.H.v.€ 13 anweisen.Nach nur wenigen Tagen werden die benötigten Unterlagen in Form eines “eBook-Online-Wegweisers” per Post an die gewünschte Adresse geschickt. So erspart man sich lange Wartezeiten beim Amt und muss noch nicht einmal den heimischen Schreibtisch – oder die Couch – verlassen. Und ich bin nun meinem Traum-Start in’s Referendariat nochmals einen großen Schritt näher gekommen!